Presseinformationen

presse info

DOWNLOAD

pressemappe venus 2018

Let‘s Sex: 22. VENUS feiert große Eröffnung mit Stormy Daniels

Berlin, 11. Oktober 2018. Ausgefallene Kleider, neueste Toys und hunderte Sex-Sternchen haben für die nächsten vier Tage ein neues Zuhause: Messegelände unterm Funkturm in Berlin. Die 22. VENUS, eines der größten Erotik-Events, öffnete am heutigen Donnerstag ihre Pforten. Niemand geringeres als Stormy Daniels – Erotik-Darstellerin, die durch ihre angebliche Affäre mit dem US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump weltweite Berühmtheit erlangte – schnitt das rote Band durch und hieß die anwesenden Journalisten und Besucher willkommen. Den Highlight für die Branche stellt am Abend die Verleihung der VENUS Awards, den Oscars der Industrie, dar, bei der die auch Stormy Daniels teilnehmen wird.

VENUS Gesichter Micaela Schäfer, Lexy Roxx, Lucy Cat und Schnuggie91 bildeten einen Hingucker des Tages, nachdem sie aus pinkfarbenen körpergroßen Boxen „a la Stripper„ ausgestiegen sind. Der speziell für die VENUS komponierte und in Anlehnung an den Welthit von Aqua Song geschriebene Song „I’m a VENUS Girl“ das bunte Treiben.

Insgesamt hunderte Aussteller und tausende Besucher sorgten bereits in den ersten Stunden für gefüllte Hallen und gute Stimmung auf dem Messegelände. Experten, Shows, Workshops und zahlreiche Produkte für Singles oder Paare bieten die perfekten Bedingungen, um als Mann oder Frau die eigene Sexualität etwas besser kennenzulernen und Neues zu entdecken.

Weitere Informationen rund um die VENUS finden Interessierte unter www.venus-berlin.com

PDF VENUS Eröffnung 2018


Neuer Presseservice auf der VENUS 2018: Themen-Rundgänge für Journalisten

Erotisches Neuland, Shoppingparadies, sexuelle Phantasien: Tausende Menschen besuchen jedes Jahr die VENUS Messe in Berlin. Zahllose Shows und Attraktionen sorgen für beste Unterhaltung und namhafte Aussteller präsentieren die neuesten Trends der Erotikbranche. Da fällt es schwer den Überblick zu behalten.

Deshalb bietet die VENUS in diesem Jahr zum ersten Mal maßgeschneiderte Rundgänge zu unterschiedlichen Themen speziell für Journalisten an. Die Touren machen an den wichtigsten Stationen halt und stellen die Highlights aus verschiedenen Bereichen vor.

Pressetour „Orgasmus – Toys, Tipps & mehr“ mit Sex-Bloggerin Ines Anioli

Vibrierende und elektrisierenden Sextoys in allen Formen und Farben oder besondere Accessoires für das Liebesspiel versprechen Ekstase pur. Die Pressetour zeigt die Must-Haves, neuesten Trends und ausgefeiltesten Technologien rund um den Höhepunkt.

Als Guide der Pressetour fungiert keine Geringere als Sex-Expertin Ines Anioli, die in ihrem Podcast „Besser als Sex“ ungeniert über die schönste Nebensache der Welt plaudert und die Hörer regelmäßig in ihren Bann zieht.

Start ist am Eröffnungstag der Messe, Donnerstag, 11. Oktober um 14.30 Uhr am Pressecounter. Die Pressetour dauert etwa eineinhalb Stunden. Schriftliche Anmeldung erforderlich unter presse@venus-berlin.com.

Pressetour „Porno im Jahr 2018“ mit Darsteller-Legende Conny Dachs

Angeblich guckt sie ja keiner, die Porno-Branche aber boomt nach wie vor. Dabei entwickelt sich der Trend immer weiter weg von der DVD und hin zu Online-Angeboten. Welche Produktionen erfreuen sich aktuell großer Beliebtheit, welchen Genres gehört die Zukunft und welche Stars sind gerade up to date?

Conny Dachs, Urgestein der Branche, kennt sich wie kein anderer in dem Geschäft aus. Er führt die Teilnehmer zu den wichtigsten Filmproduktionen, stellt die Top-Stars vor und plaudert mit Sicherheit auch die ein oder andere Anekdote aus.

Start ist am Messe-Donnerstag, 11. Oktober um 16 Uhr am Pressecounter. Die Pressetour dauert etwa eine Stunde. Schriftliche Anmeldung erforderlich unter presse@venus-berlin.com.

Pressetour „Kinky“ mit Moderatorin und Fetisch-Model Crazy Sue

BDSM ist schon lange nicht mehr aus den Schlaf- und Spielzimmern wegzudenken. Spätestens mit „Fifty Shades of Grey“ wurde das Thema gesellschaftsfähig und auch von den Medien mehr und mehr beachtet. Dieses Jahr wird die Kinky VENUS den gestiegenen Ansprüchen vieler BDSMler und Fetischisten gerecht und präsentiert im „Palais unterm Funkturm“ eine breite Palette an Händlern und Shops aus den Bereichen Mode, Toys und einem Showprogramm, was das Herz eines jeden BDSMlers und Fetischisten höherschlagen lässt.

Die Moderatorin der Kinky VENUS, das Erotik- und Fetisch-Model Crazy Sue, kennt sich wie kaum eine andere in der Szene aus und entführt die Teilnehmer der Tour in die geheimnisvolle Welt des Fetischs.

Start ist am Messe-Donnerstag, 11. Oktober um 17 Uhr am Pressecounter. Die Pressetour dauert etwa eine Stunde. Schriftliche Anmeldung erforderlich unter presse@venus-berlin.com.

Erotik zum Anfassen – Führung für Blinde und Sehbehinderte

Mit der Führung für Blinde und Sehbehinderte, in Kooperation mit dem ABSV (Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin), findet auch in diesem Jahr wieder ein weiterer spannender Rundgang auf der VENUS statt. Am Freitag, den 12. Oktober um 11 Uhr nimmt die bekannte Travestiekünstlerin und Dragqueen Ella Mortadella die Teilnehmer wieder in ihrer gewohnt lockeren und charmanten Art, mit auf eine erotische Reise zu den Highlights der Messe. Tasten und Fühlen, Schmecken und Riechen sind dabei natürlich ein Muss und ausdrücklich erwünscht. Die VENUS übernimmt die Kosten für diese Führungen und die Eintrittskarten für die Teilnehmer sowie je eine Begleitperson. Treffpunkt ist am Pressecounter im Eingangsbereich.

Übersicht der Pressetouren

Donnerstag, 11.10.2018 – 14.30 Uhr:
Pressetour „Orgasmus – Toys, Tipps & mehr“ mit Sex-Bloggerin Ines Anioli.

Donnerstag, 11.10.2018 – 16 Uhr:
Pressetour „Porno 2018“ mit Darsteller-Legende Conny Dachs.

Donnerstag, 11.10.2018 – 17 Uhr:
Pressetour „Kinky“ mit Moderatorin und Fetisch-Model Crazy Sue.

Freitag, 12.10.2018 – 11 Uhr:
Blindenführung mit Ella Mortadella, Dragqueen und Travestiekünstlerin.


Vier auf einen Streich für die 22. VENUS

VENUS gesichter 2018Berlin, 07.05.2018. Vom 11. bis zum 14. Oktober 2018 findet die VENUS bereits zum 22.
Mal in den Berliner Messehallen unterm Funkturm statt. Jetzt stehen auch die Gesichter fest, welche die Messe dieses Jahr repräsentieren werden: Micaela Schäfer, Lexy Roxx, Lucy Cat und Schnuggie91 heißen die vier, die bald auf tausenden Plakaten in und um Berlin für das größte Erotik-Event in Europa werben. Auch online, in den sozialen Medien und bei einigen Events wird dafür kräftig die Werbetrommel gerührt.

Micaela Schäfer steht eindeutig für die Marke VENUS und gehört bereits fest zum Inventar:
„Ich bin mittlerweile zum 7. Mal VENUS Botschafterin und darauf sehr stolz. Ich liebe nicht
nur die VENUS, sondern lebe sie. Die Messe ist mein persönliches Highlight – und das jedes
Jahr. Man lernt in allen Bereichen des Lebens nie aus und das gilt auch gerade für Lifestyle
und Erotik. Ich freue mich ganz besonders darauf, auch in diesem Jahr wieder die Markenbotschafterin für Toleranz und freie Sexualität zu sein“, erklärt sie und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: „Wenn man es so sagen will, ich bin die Angela Merkel der
Erotikmesse“.

Bereits zum zweiten Mal dabei ist Deutschlands roter Stern am Pornohimmel, Lexy Roxx: „Ich freue mich sehr, dass die VENUS mich schon ein zweites Mal als ihr Gesicht
ausgewählt hat. Ich werde erneut meinen Redroxxday am Samstag der VENUS veranstalten und freue mich auf zahlreiche Besucher in roten Outfits“, sagt sie.

Das erste Mal auf den VENUS-Plakaten zu sehen ist Lucy Cat von der Amateurplattform
MyDirtyHobby: “Ich plane zukünftig meinen Fokus ein wenig mehr auf Youtube zu legen. Gerade deswegen möchte ich im Vorfeld noch den einen oder anderen Wunsch erfüllen – wenn’s um meine erotische Seite geht. Dazu gehört für mich definitiv einmal Gesicht der VENUS zu sein. Die Messe ist einfach eine legendäre Instanz, wenn es um Erotik geht. Umso mehr freue ich mich, dass es jetzt tatsächlich geklappt hat und ich Gesicht der VENUS 2018 bin”, erläutert Lucy Cat.

Ebenfalls ein VENUS-Plakat- Neuling ist dieses Jahr Schnuggie91, ebenfalls bekannt von
MyDirtyHobby: „Grundsätzlich bin ich extrem wählerisch was öffentliche Auftritte und Presse angeht. Als die Anfrage für die VENUS kam, musste ich allerdings gar nicht lange
nachdenken. Ich fühle mich geehrt, als normales Mädel eins der Gesichter der VENUS zu
sein. Ich bin so wie ich bin und finde es richtig gut, dass es in der Branche und bei der
VENUS ankommt, wenn man echt ist.“

Die Fans des erotischen Lifestyles werden auch in diesem Jahr voll auf ihre Kosten kommen
und Berlin kann sich, wie jedes Jahr, auf vier heiße Tage freuen. Tickets sind im günstigen
Vorverkauf unter www.venus-berlin.com erhältlich.

Weitere Informationen unter www.venus-berlin.com

VENUS Berlin GmbH

Die VENUS Berlin präsentiert seit 1997 alljährlich Trends und Neuheiten aus den Bereichen Erotik und Lifestyle. Mit über 250 Ausstellern aus 40 Ländern ist sie die größte internationale Fachmesse dieser Art. In den Messehallen unterm Funkturm stellen Produzenten und Großhändler ihre Dienstleistungen und Produkte aus den Bereichen Mode und Lovetoys vor. Sie alle nutzen die Aufmerksamkeit von mehr als 30.000 Besuchern, die jedes Jahr von der Mischung aus professioneller Produktinformation an den Ständen und erotischer Unterhaltung auf den Showbühnen angezogen werden. Die international bekannte Messe lockt jährlich Besucher, Fachbesucher und Medien aus aller Welt nach Berlin.

Hier können Sie VENUS Logos, Banners und Texte herunterladen.

VENUS-Gesichter-2018

Großes VENUS Fotoshooting mit Micaela Schäfer und JJ

preparing vor the venus 2017 fair in berlinBerlin, April 2017. Am 5. April fand das alljährliche Shooting mit den neuen Gesichtern für die 21. VENUS statt: Micaela Schäfer und Julia Jasmin Rühle aka JJ. Die beiden Models ließen sich beim Fotoshooting in heißen Posen ablichten und zeigten ihre Vorfreude auf die kommende Messe. „Die VENUS gehört einfach zu meinem Leben. Ich freue mich auch noch bei meinem sechsten Mal als Gesicht riesig auf die Veranstaltung, denn ich entdecke jedes Jahr etwas Neues“, erklärt Schäfer. VENUS-Neuling Julia Jasmin Rühle aka JJ ergänzt: „Ich habe mich entschlossen, 2017 als Gesicht der VENUS zu agieren, da ich allen Mamis, Hausfrauen und Single-Mamas Mut machen will, sich der Erotik wieder selbstbewusster anzunähern. Mit dieser Branche hatte ich bisher noch nichts zu tun und ich habe hier eine eigene Sicht der Dinge. Die Venus gibt mir die Möglichkeit, diese auf meine Art umzusetzen. Ich freue mich riesig auf diese Herausforderung“. Die Chemie zwischen den beiden Frauen stimmt und sie hatten großen Spaß beim gemeinsamen Shooting. „Micaela Schäfer ist mittlerweile fester Bestandteil der VENUS und für uns nicht mehr wegzudenken. Die Zusammenarbeit mit ihr funktioniert immer super. Um Julia Jasmin Rühle aka JJ haben wir uns schon länger bemüht und freuen uns, dass es endlich geklappt hat. Sie hat eine starke Ausstrahlung und ebenfalls eine riesige Fanbase. Sie verkörpert die selbstbewusste sexy Mutter und wird sicherlich neue Gäste zum Besuch der VENUS bewegen“, sagt Walter Hasenclever, Pressesprecher der VENUS. Beim Fotoshooting hatte Schäfer eine kleine Überraschung für ihre Fans parat: Sie präsentierte zum ersten Mal ihre kurzen blonden Haare.
Die VENUS findet dieses Jahr vom 12. bis 15. Oktober in Berlin statt. Tickets gibt es unter www.venus-berlin.com/tickets/

Wenn du es träumen kannst, dann kannst du es auch tun

Große Sex-Studie: Knapp die Hälfte will Sex-Fantasien real umsetzen

Berlin, Januar 2017. Sex findet bekanntlich auch im Kopf statt, doch nicht jeder spricht offen über seine Fantasien. Poppen.de, das größte Casual-Dating- Portal Deutschlands, befragte in Kooperation mit der Erotikmesse VENUS 15.000 User zu ihren sexuellen Fantasien und deren Umsetzung. Dabei verrieten die User, welchen sexuellen Fantasien sie insgeheim frönen. So gaben 38 Prozent 1 der Männer und 22 Prozent der Frauen an, ihre Sexträume alle real ausprobieren zu wollen. Im Gegensatz dazu möchten fast die Hälfte aller Frauen und nur ein Drittel der Männer ihre innersten Vorlieben erst dann umsetzen, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet. Offen über sexuelle Neigungen zu sprechen, ist für Jüngere einfacher als für Ältere: In der jüngsten Altersgruppe sprechen die User eher über spezielle sexuelle Abenteuer, wohingegen sich bei den 35- bis 44-Jährigen nur 3 Prozent über ihre verborgenen Neigungen austauschen.

One-Night- Stands liegen hoch im Kurs

Auf die Frage, ob die Teilnehmer schon einmal ein einmaliges Sex-Abenteuer hatten, antworteten 49 Prozent mit „Ja“. Bezieht man die 55 Prozent der 18- bis 27-Jährigen, die aussagten, dass sie sich ein Sexerlebnis wünschen, mit ein, fällt auf, dass kleine Betthupferl bei der jüngeren Generation im Trend liegen. Aber auch bei den 45- bis 54-Jährigen wünschen sich 31 Prozent und in der Liga 65 satte 44 Prozent einen kurzen Sex-Nervenkitzel. Der Anteil derer, die mit „Nein, ist nicht mein Ding“ antworteten, ist mit 11 Prozent relativ gering. Ebenso niedrig ist der Part der User, der bisher einen One-Night-Stand hatte und diesen nicht gern wiederholen möchte: 5 Prozent gaben an, dass eine einmalige Sexgelegenheit nicht wieder infrage kommt.

In einer Beziehung guckt es sich besser

Klar erkennbar ist, dass die Befragten mit zunehmendem Alter Beziehungen als Lebensmodell bevorzugen. Sind es bei den 18- bis 24-Jährigen nur 31 Prozent, die vergeben sind, leben ganze 72 Prozent der über 65-Jährigen mit ihrem Liebsten oder ihrer Liebsten zusammen. Überraschend ist, dass mehr als die Hälfte der Männer in einer festen Partnerschaft leben. Im Vergleich: Bei den Frauen sind es lediglich 45 Prozent. Aber beide haben eines gemeinsam: Zusammen macht das Porno-Gucken mehr Spaß. Fast 60 Prozent der Nutzer schauen Sex-Filme am liebsten mit dem eigenen Schatz.