Traumjob VENUS Botschafterin

venus messe 2017

Berlin, Juni 2017. Erotik, Tattoos und nackte Tatsachen – das präsentieren die diesjährigen Botschafterinnen Micaela Schäfer und Julia Jasmin Rühle aka JJ auf der 21. VENUS in Berlin. Auch wenn sich beide Damen in Beruf und Privatleben deutlich unterscheiden, so haben das bekannteste Nacktmodel Deutschlands und der ehemalige „Berlin – Tag und Nacht“-Star doch eines gemeinsam: Viel nackte Haut, was vor allem ihre Fans begeistert und die perfekte Voraussetzung für den Job als VENUS Botschafterin ist. Doch was die Testimonials tatsächlich über ihren Job denken und welche Rollen Beziehungen, Nacktheit und Tattoos spielen, verraten die beiden Erotikmodels im Folgenden.

Schlagabtausch der Erotik-Diven
Zum sechsten Mal präsentiert Micaela Schäfer die größte Erotik- und Lifestylemesse Deutschlands. Als alter VENUS Hase unterstützt die Nacktschnecke vor allem ihre neue Kollegin bei dem Job, schließlich ist auf der Messe Teamgeist gefragt. Harmonische Einigkeit herrscht bei den Themen Erotik und Selbstbewusstsein, allerdings unterscheiden sich ihre Geschmäcker schon bei der Partnerwahl: „Ein Mann besticht durch sein Charisma, Humor und Brusthaare à la David Hasselhoff“, schwärmt Micaela Schäfer und die gebürtige Russin Julia Jasmin Rühle aka JJ entgegnet: „Ein breites, durchtrainiertes Kreuz finde ich megaheiß und wenn man sich auf Männer verlassen kann.“ Die Lebensläufe der Wahlberlinerinnen sind sehr unterschiedlich und beide fassen diese in drei Worten zusammen: „Unerwartet, verrückt und unvergesslich“, beschreibt der VENUS Neuling mit Rückblick auf ihre Laufbahn als Ex-„Berlin – Tag und Nacht“-Darstellerin, Tattoo-Model und ehemalige „Big Brother“-Bewohnerin. Darauf erwidert die erfolgreiche Nackt-DJane lachend: „Meiner ist hingegen provokant, sexy und sinnhaft.“ Auch die Zukunftsvorstellungen der Damen gehen weit auseinander: „La Mica“ träumt von einer eigenen TV-Show, wie beispielsweise „Germany’s Next Erotikmodel“, und kündigt an, „noch viel“ vorzuhaben. Der rothaarige Exportschlager aus Moskau spannt ebenfalls den Bogen der Erwartungen und spricht von „heimlichen Träumen“, die sie verwirklichen will, und ergänzt: „Ich möchte den Menschen durch meine große Reichweite in den Social-Media-Kanälen beibringen, mehr zu lächeln und weniger zu verurteilen.“

TEILEN